Ihre Bestellung

Diesen Sommer wird auf den Schienen viel los sein! Denke daran, deine Sitzplätze zu reservieren – am besten weit im Voraus, damit du garantiert einen Platz bekommst. 

Möchtest du am liebsten komplett auf Reservierungen verzichten? Dann sieh dir unsere Reisevorschläge ohne Reservierungen an.

:
:
:
Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Edinburgh

Entdecke das tolle Edinburgh

In der schottischen Hauptstadt (alias „Athen des Nordens“) erwarten dich jede Menge architektonische Meisterwerke samt mittelalterlichen Straßen und Stadthäuser der georgischen Zeit, die um eine Burg auf einem erloschenen Vulkan angesiedelt sind. Am besten besuchst du Edinburgh anlässlich eines der weltberühmten Festivals, die im Sommer, aber auch im restlichen Jahr stattfinden. Was die Stadt tatsächlich ausmacht, sind allerdings die Einwohner – und deren bonhomie (herzliche Gastfreundschaft) kann man das ganze Jahr über erleben.

Top-Attraktionen

Arthur's Seat
Arthur's Seat bei Sonnenaufgang
Arthur's Seat bei Sonnenaufgang

Beginne dein Erlebnis mit einer Wanderung (ja, es handelt sich um eine Wanderung, nicht um einen Spaziergang!) auf den 251 m hohen Arthur's Seat. Der berühmte Gipfel vulkanischen Ursprungs besticht mit Panoramablick auf die Stadt und die umgebende Natur. Ein Besuch lohnt sich insbesondere bei Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang, wenn das Licht unschlagbar spektakulär wirkt. Ein normaler Mensch braucht für den Weg nach oben und zurück etwa 2 Stunden, aber du kannst es dir auch leicht machen: Fahre mit einem Taxi zum Dunsapie Loch und beginne die Wanderung dort. 

 

Unter Arthur's Seat liegen Holyrood Palace, wo die britische Königsfamilie bei ihren Besuchen in Edinburgh residiert, und das moderne schottische Parlamentsgebäude, deren Besuch sich ebenfalls lohnt.

Royal Mile
Royal Mile
Royal Mile

Von den Toren des Holyrood Palace kannst du über die Royal Mile spazieren, die Hauptverkehrsader der Stadt, die sich von Osten nach Westen durch die Altstadt zieht. Dabei kannst du zahlreiche Sehenswürdigkeiten besuchen, etwa St. Giles' Cathedral oder Scotch Whisky Experience – das richtet sich ganz nach deinen Vorlieben. 

 

Im Sommer verwandelt sich die Straße selbst in eine Sehenswürdigkeit, wenn sich beim Fringe Festival hier Straßenkünstler versammeln.

Edinburgh Castle
Edinburgh Castle
Edinburgh Castle

Ganz oben auf einem erloschenen Vulkan erwartet dich am westlichen Ende der Royal Mile Edinburgh Castle, die wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt. Achte darauf, dass du genug Zeit hast, um den gesamten Komplex samt Kronjuwelen, National War Museum of Scotland und dem grandiosen Ausblick auf das Stadtzentrum zu bewundern.

 

Besuche Edinburgh Castle an einem Abend im August und sieh dir die Royal Edinburgh Military Tattoo an, eine Militärparade mit Musik, Schottenkaro und Dudelsäcken. Das abschließende Feuerwerk ist in der gesamten Stadt zu sehen!

National Museum of Scotland
Eingangshalle des National Museum of Scotland
Eingangshalle des National Museum of Scotland

Nachdem du die beeindruckende, verglaste Eingangshalle bewundert hast, kannst du alles rund um schottische Geschichte erfahren, von den Ursprüngen bis zur Aktualität. Zu den Ausstellungsstücken gehört auch das Schaf Dolly, das erste geklonte Säugetier.

 

Der Zugang zum Dachgarten ist kostenlos. Von hier aus kannst du die unvergessliche Skyline von Edinburgh aus einer weiteren Perspektive genießen.

Altstadt
Grassmarket Square
Grassmarket Square

Lasse dich durch die steilen, mittelalterlichen Gassen der Altstadt treiben, die Büchern wie Harry Potter und Dr. Jekyll und Mr. Hyde als Inspiration dienten. An so ziemlich jeder Ecke findest du gemütliche, traditionelle Pubs, die Scotch, Bier und andere Getränke servieren. 

 

Am Grassmarket Square gibt es eine Menge Boutiquen, Restaurants und samstags einen Markt, sodass hier immer einiges los ist. Wir empfehlen einen Besuch in Armstrong's Vintage Store, der schon seit dem 19. Jahrhundert beliebt ist.

Princes Street Gardens
Princes Street Gardens und Blick auf das Scott Monument
Princes Street Gardens und Blick auf das Scott Monument

Unabhängig davon, in welcher Jahreszeit du die Stadt besuchst, eignen sich die Princes Street Gardens immer hervorragend für eine Auszeit. Die Gartenanlage ist auch als Wohnzimmer der Stadt unter freiem Himmel bekannt und erstreckt sich zwischen der Alt- und der Neustadt, tolle Ausblicke auf die Burg inklusive. Zu den kulturellen Sehenswürdigkeiten hier zählen das Sir Walter Scott Monument und der Komplex der National Galleries of Scotland, den man kostenlos besuchen kann.

 

Im Sommer kannst du die bonhomie der Einheimischen sowie kalte Getränke, Eis und eine Veranstaltung im Freilufttheater Ross genießen. Halte Ausschau nach der Blumenuhr! Im Winter bringt dich der Weihnachtsmarkt in festliche Stimmung.

Calton Hill
National Monument bei Sonnenuntergang
National Monument bei Sonnenuntergang

Am östlichen Ende der Princes Street kannst du Calton Hill erklimmen, von wo aus du die drei Türme der Stadt hervorragend siehst: Balmoral Hotel, Scott Monument und Edinburgh Castle. Im Gegensatz zu Arthur's Seat geht es hier nur schlappe 143 Stufen nach oben. Plane deinen Besuch am besten zum Sonnenuntergang und bewundere, wie die Sonne zwischen den Säulen des National Monument im Akropolis-Stil untergeht.

scotland-edinburgh-fringe-festival-performers

Die Stadt der Festivals

 

Wer Kultur und Kunst aller Art liebt, darf Edinburgh im Sommer auf keinen Fall verpassen: Von Mitte Juni bis Ende August beehrt ein unglaubliches Lineup an Festivals die Stadt. Highlight ist das 3-wöchige Edinburgh International Festival im August, das mit herausragenden Theater-, Tanz- und Musikvorführungen aufwartet. Aber mit kostenlosen Veranstaltungen auf der Straße und alternativen Darbietungen stiehlt ihm das zeitgleich stattfindende Fringe Festival nicht selten die Schau.

scotland-edinburgh-closes-night

Zauberhaftes Ambiente à la Harry Potter

 

Fans von Harry Potter wissen wahrscheinlich, dass sich JK Rowling für ihre ersten Bücher der Bestseller-Serie Harry Potter von Edinburgh hat inspirieren lassen und diese Werke auch dort verfasst hat. Dementsprechend gibt es in der Stadt eine Menge Shops, die HP-Merchandise verkaufen. Und die engen Closes of the Old Town vermitteln dir das Gefühl, durch die Winkelgasse zu spazieren. Wer das komplette Erlebnis genießen möchte, sollte sich einer Harry-Potter-Tour anschließen oder im Elephant House zu Mittag essen, wo JK Rowling angeblich besonders gerne saß und schrieb.

scotland-edinburgh-hogmanay-fireworks

Begrüße das neue Jahr in Hogmanay

 

Kein Event ermöglicht dir wie Hogmanay, die herzliche Gastfreundschaft der Einheimischen in vollen Zügen zu erleben. Dabei handelt es sich um 3 Tage mit festlichen Aktivitäten zur Feier des neuen Jahres (30. Dezember bis 1. Januar). Den Auftakt bildet ein Fackelumzug, an den sich ein riesiges Straßenfest an Silvester mit DJs, Feuerwerk und dem größten Auld Lang Syne zum Mitsingen anschließen (wie könnte es auch anders sein!). Und zu guter Letzt können sich Mutige am Neujahrstag am Loony Dook beteiligen und in möglichst verrücktem Badezeug in den eiskalten Firth of Forth hüpfen.

Mit dem Zug nach Edinburgh

train

Edinburgh liegt im Süden von Schottland – aber am nordwestlichen Zipfel Europas. Deshalb kannst du die Stadt nur mit einem Inlandszug von den britischen Inseln aus erreichen (Avanti West Coast, Cross Country, London North Eastern Railway). Der Hauptbahnhof heißt Edinburgh Waverley, der praktischerweise zwischen Alt- und Neustadt im Stadtzentrum liegt.

 

Mit einem Großbritannien Pass oder einem Global-Pass kannst du von Edinburgh aus mit ScotRail-Zügen das übrige Schottland kennenlernen, etwa dynamische Städte wie Glasgow oder die wilden Highlands.

Von London nach Edinburgh

4 Stunden 20 Minuten

Von Glasgow nach Edinburgh

44 Minuten

Von Oxford nach Edinburgh

6 Stunden 15 Minuten

Flüge und öffentliche Verkehrsmittel

plane

Wer nach Edinburgh fliegt, landet am Edinburgh Airport im Westen der Stadt. Nimm dort den Airlink-Shuttle, der dich in nur 30 Minuten ins Stadtzentrum bringt. Alternativ kannst du mit der (unwesentlich) häufiger verkehrenden Straßenbahn fahren.

Public transport

Edinburgh kann man am besten zu Fuß erkunden, die meisten Sehenswürdigkeiten sind innerhalb von 30 Minuten erreichbar. Wenn du dir aber eine Auszeit von den Hügeln der Stadt gönnen möchtest, kannst du auch mit dem Bus oder der Straßenbahn fahren.