Amsterdam

Entdecke das Beste von Amsterdam

Amsterdam ist eine faszinierende Stadt und hat für jeden etwas Besonderes zu bieten. Die Stadt ist bekannt für einen ausschweifenden Lebensstil, aber präsentiert auch mit Stolz die Schönheit und den Glanz des Goldenen Zeitalters. Aber vor allen Dingen ist Amsterdam ein Ort der Freiheit. Und egal ob du dir die Rembrandts und Van Goghs anschauen oder es dir in den Cafés und Coffeeshops gemütlich machen möchtest, ein Besuch in Amsterdam ist ein Erlebnis, an das du dich noch lange gerne erinnern möchtest.

 

Top-Attraktionen

Amsterdam route
Königlicher Palast Amsterdam (Paleis op de Dam)
Royal Palace Amsterdam

Beginne deine Tour durch die Stadt am wunderschönen Hauptbahnhof  Amsterdam Centraal aus dem Jahr 1889. Von hier aus kannst du entweder mit der Straßenbahn, per Boot, Mietfahrrad oder zu Fuß auf Erkundungstour gehen. 

 

Geradeaus liegt die geschäftige Damrak, die direkt zum Dam führt. Dort befindet sich der Königspalast, der während des Goldenen Zeitalters erbaut wurde. Gleich daneben steht die 600 Jahre alte Nieuwe Kerk (Neue Kirche), in der oft Kunst- und Fotoausstellungen stattfinden.

Anne-Frank-Haus
Canal view on Westerkerk

Überquere ein paar Grachten und du gelangst zum Anne Frank Haus, in dem das berühmteste Tagebuch der Welt verfasst wurde. Heute ist darin ein Museum untergebracht, das jedes Jahr über eine Million Besucher anzieht. Ein Blick in die nahegelegene Westerkerk ist ebenfalls sehr lohnenswert - hier befindet sich Rembrandts letzte Ruhestätte.

 

Gehe weiter auf der Rozengracht, die dich durch das Viertel Jordaan führt. Einst ein typisches Arbeiterviertel, hat sich diese Gegend zu einem sehr wohlhabenden Stadtteil entwickelt. Hier kannst du etwas Zeit in den vielen Kunstgalerien und kleinen Hinterhöfen, den Hofjes, verbringen.

Museumsplatz (Museumplein)
Rijksmuseum

Folge der Prinsengracht nach Süden, vorbei am Leidseplein. Abends ist dieser Platz sehr belebt, komme also später wieder auf einen Drink hierher. Gehe weiter zum Rijksmuseum , wo du Meisterwerke der niederländischen Künstler Rembrandt und Vermeer bewundern kannst.

 

Der Museumplein erstreckt sich hinter dem Rijksmuseum. Dort befindet sich auch das Van Gogh Museum und das Stedelijk Museum für moderne und zeitgenössische Kunst. Wenn du aber schon genug Museen angeschaut hast, dann entspanne dich mit einem gemütlichen Spaziergang durch den nahegelegenen Vondelpark.

De Pijp
Dutch Stroopwafel

Teil des Stadtviertels Amsterdam Oud-Zuid ist De Pijp, ein echtes Bohème-Viertel. Der Albert Cuyp Markt ist ideal zum shoppen und dort ist auch immer etwas los. Die Händler bieten hier tolle holländische Spezialitäten wie Käse, Hering und Stroopwafels (Sirupwaffeln) an, aber auch Lebensmittel aus Surinam, der Türkei, aus Marokko und von den Antillen.

 

Wenn du nach dem ganzen Einkaufen Durst bekommen hast, mache es dir in einer der vielen Bars hier bequem. Bierfreunde können aber auch eine Führung in der Heineken Experience machen, die sich in der Heineken-Brauerei befindet. Eine Verkostung ist selbstverständlich inklusive!

Eremitage Amsterdam
De Waag

Folge der Amstel nach Norden, bis du zum niederländischen Ableger des weltberühmten Eremitage Museums aus St. Petersburg kommst. Interessanterweise hat sich Zar Peter der Große bei der Planung von St. Petersburg sehr an Amsterdam orientiert, weil er von der Architektur und den Grachten so beeindruckt war.

 

Als nächstes kannst du dir den Waterlooplein ansehen, an dem sich auch das Het Muziektheater befindet. Gehe anschließend weiter Richtung Norden bis zum Nieuwmarkt. Dieser Platz wird vom  Waag geprägt, einem Gebäude, das im 15. Jahrhundert als Stadttor diente.

De Wallen
Red Light District

Der Nieuwmarkt liegt an der Grenze zum De Wallen, Amsterdams berühmt berüchtigtem Rotlichtviertel. Im Mittelalter war dies auch der Stadtkern, versuch' also, mehr als nur die neonbeleuchteten Fenster anzuschauen. Schlendere die Gracht hoch und runter, um einen guten Eindruck von diesem lebhaften Viertel zu bekommen.

 

Wenn du genug gesehen hast, gehe weiter den historischen Zeedijk entlang. Heute ist dies die Hauptstraße von Amsterdams Chinatown und der perfekte Ort für chinesisches, thailändisches oder vietnamesisches Essen. Folge dem Zeedijk nach Norden und du kommst wieder am Bahnhof Amsterdam Centraal an.

shutterstock_328573748

Bootsfahrt auf den Grachten

 

Falls dir einfach zu viele Touristen um dich herumschwirren, kannst du mit einer Bootsfahrt auf den Grachten etwas Abstand gewinnen. Außerdem kannst du so die Stadt aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernen. Die Einwohner Amsterdams gehen nicht ohne Grund vom Wasser aus auf Sightseeingtour - miete dir also ein Boot und schaue selbst.

shutterstock_515732719

Essen wie ein Gewürzhändler

 

Die quirlige Abendlandschaft von Amsterdam wird meist von frittierten Barsnacks wie Bitterballen (mit Rindsragout gefüllte Kroketten) geprägt. Es gibt aber auch vielerlei Gerichte mit internationalen Aromen, die aus der niederländischen Geschichte als Handelsnation hervorgingen. Suche dir ein Restaurant mit Terrasse und wähle ein paar verschiedene Gerichte zum Probieren aus, die der Niederländischen Ostindien-Kompanie alle Ehre machen.

shutterstock_1128488471

Auf nach Norden

 

Wenn du die unverfälschte lokale Szene in Amsterdam kennenlernen möchtest, lasse das Chaos des Stadtzentrums hinter dir und setze mit einer kostenlosen Fähre von Amsterdam Centraal zum NDSM werf über. Hier gibt es alternative Bars, Restaurants und Attraktionen mit jeder Menge Trubel. Besuche den Flohmarkt Ij-Hallen und stöbere im Meer voller Krimskrams nach versteckten Juwelen.

pascale-100px cropped

Pascale, 25

Amsterdam-Noord ist ein Zufluchtsort von den vollen Grachten im Zentrum. Besuche das alternative  Noorderlicht Café und genieße Live-Jams auf der Terrasse am Wasser. Auch interessant ist das De Ceuvel, eine auf einem ehemals kontaminierten Land erbaute autarke, nachhaltige Bar, oder das Pilek, ein Restaurant aus alten Schiffscontainern.

Mit dem Zug nach Amsterdam

train

Amsterdam ist von überall in den Niederlanden leicht mit komfortablen, inländischen Zügen erreichbar, die häufig fahren. Internationale Züge verbinden Amsterdam mit Brüssel, Paris, Frankfurt, Berlin und London. Alle Züge enden im monumentalen Hauptbahnhof Amsterdam Centraal  und bringen dich somit auch gleich direkt mitten in das Stadtzentrum.

 

Du findest alle Züge von und nach Florenz im Interrail-Fahrplan.

Von Paris nach Amsterdam

Paris - Amsterdam

Von Berlin nach Amsterdam

Berlin - Amsterdam

Von London nach Amsterdam

London - Amsterdam

Flüge und öffentliche Verkehrsmittel

plane

Alle Flüge nach Amsterdam kommen am internationalen Flughafen Schiphol südlich der Stadt an. Von dort bringt dich ein Direktzug innerhalb von 15 Minuten in das Stadtzentrum von Amsterdam. 

Public transport

Am besten bewegst du dich in Amsterdam mit dem Fahrrad. Aber wenn du dich damit nicht wohlfühlst, fährst du am besten mit der Straßenbahn. Sie bringt dich innerhalb von nur wenigen Minuten in der Stadt von A nach B.